FAQ

Trotz ihres musikalischen Genies führt Heather immer noch ein Schattendasein in der mitunter recht merkwürdigen Welt des Musikgeschäfts. Fragen über sie, die immer wieder gestellt werden, haben wir an dieser Stelle versammelt. Ergänzungsvorschläge sind jederzeit gern willkommen.

Häufig gestellte Fragen

Wer sind Heather’s Eltern?
Über Heather’s aus Kanada stammende Mutter Jill ist wenig bekannt. Ihr Vater John, ein erfolgreicher Architekt und Althippie, beschloss 1977 den Job aufzugeben, um für die nächsten Jahre mit der ganzen Familie auf einem Segelboot zu leben.

Hat Heather Geschwister?
Heather hat eine Schwester und einen Bruder. Ihre Schwester Susannah lebt auf den Bermuda Islands. Heather’s Bruder Mishka hat Bermuda verlassen, um ebenfalls eine Karriere im Musikgeschäft zu starten.

Stimmt es, dass Heather ihre Kindheit auf einem Boot verbrachte?
Als Heather 7 Jahre alt ist, verkaufen ihre Eltern ihr Haus, um mit ihren drei Kindern auf einer selbst gebauten, 14 Meter langen Yacht in der Karibik zu segeln. Heather wird fortan von ihren Eltern selbst an Bord unterrichtet. Diese Kindheitserfahrungen auf dem Boot und die Verbundenheit mit dem Meer sind noch heute in vielen Songs wiederzufinden.

Welche Musik hat Heather in ihrer Kindheit geprägt?
Auf dem Segelboot wird Heather durch das häufige Anhören der Musik-Kassetten der Eltern beeinflusst: Auf einem Kassettenrekorder, das durch einen Windgenerator betriebenen wird, laufen immer die gleichen Songs von Neil Young, Van Morrison, den Beatles, Rolling Stones, Bob Dylan, Cat Stevens, Joni Mitchell und Velvet Underground. Diese Songs motivieren Heather im Alter von 13 Jahren, Gitarre zu spielen und später eigene Songs zu schreiben.

Stimmt es, dass sich Heather auch mit Filmen beschäftigt hat?
Ja, 1987 begann sie ein Studium der Malerei und Film an der Kunsthochschule „Rhode Island School of Design“ in Providence. Heute nennt Heather diese Zeit ein „Abenteuer“. Während dieser Zeit hat sie festgestellt, dass ihr die Musik mehr am Herzen liegt als das Filmemachen, weil sie dabei selbstständiger arbeiten kann. So opferte sie mehr Zeit für die Soundtracks der Filme als für die Filme selbst.

Woher stammt Heather’s Künstlername „Nova“?
Der Name „Nova“ hat nichts – wie man vielleicht denken könnte – mit der Sternenexplosion „Supernova“ zu tun, sondern bezieht sich auf Heather’s indianische Urgroßmutter, die mit Nachnamen „Nova“ hieß.

Ist Heather verheiratet?
Heather hat 1990 in London den Musiker Felix Tod kennengelernt. Felix erkannte schnell ihr Talent, half ihr, wurde ihr Produzent – und später ihr Ehemann. Die Hochzeit fand im Jahre 1997 statt. 2004 bekamen die beiden Nachwuchs: Sebastian.

Stimmt es, dass das Album „Glow Stars“ eigentlich nur Demos enthält?
In gewisser Weise ja. „Glow Stars“ (1993) enthält Songs, die alle auf einem Acht-Spur-Tonbandgerät mit Produktionskosten von nur £250 aufgenommen wurden. Ursprünglich war die Auflage auch nur auf 5000 Stück limitiert. Durch diese Veröffentlichung gewann Heather jedoch Medieninteresse und gab fortan Konzerte als Support von „Bob Mould“, „Violent Femmes“ und den „Cranberries“. Manche Musikzeitschrift nennt noch heute „Oyster“ als ihr Studio-Debütalbum.

Heathers Instrumente
Heather spielte jahrelang eine schwarze Fender „Telecaster Acoustic-Electric“ Gitarre, auf die sie einen weißen Sticker mit einen Katzenkopf-Motiv geklebt hatte. 1999 ließ sie diese Gitarre mit einem goldenen Farbton veredlen.
Als akustische Gitarre spielte Heather bevorzugt ihre Taylor (die Gitarre mit dem „She“-Guevara-Sticker!).
2002 spielte sie auch mal eine Godin. Seit 2005 spielt sie bevorzugt ihre Gibson Blues King. Als Ersatzgitarren hat sie z.B. eine Les Paul Acoustic sowie eine Epiphone aus der Masterbilt-Serie.
Manchmal spielt sie auch was anderes als ihre Gitarren. Auf der 2001-Tour setze Heather eine alte Melodica im Song „Verona“ ein, und auf den Showcases im Juni 2003 spielte sie zum erstenmal ein Instrument namens Q-Chord.
2014 spielte Heather Nova eine einzigartige Gitarre, ein ganz besonderes Custom-Modell, dass ihr ein deutscher Fan gebaut hat.

Wie kann man Heather persönlich schreiben?
Eine „klassische“ Autogramm-Adresse gibt es nicht, dafür aber eine E-Mail-Adresse: heather.nova@mac.com. Zwar sind Antworten realtiv selten – bei Heather’s Terminkalender möge man es ihr verzeihen – aber zumindest liest sie die eingehende Post persönlich, sofern sie in Englisch ist…

Schreibe einen Kommentar