Berit Fridahl (2001)

Ausgerüstet mit MiniDisc-Player und Gitarre bereitet sich Berit Fridahl zur Zeit in Griechenland auf die bevorstehende Tour vor. Am 20. Juli 2001 haben wir mit ihr an einem virtuellen Swimmingpool in Griechenland ein lockeres, aber informatives Gespräch gehabt. Lesenswert!

Vor einigen Tagen hast du dir zum erstenmal die neue CD „South“ angehört. Spontan hast du gesagt: Great!!!!! Kannst du uns etwas über die neue CD verraten?
Ich meinte das auch so, es ist GROßARTIG!! Aber ich denke, ihr solltest euch eure eigene Meinung über das Album machen, wenn es veröffentlicht ist. Ich kann natürlich auch eure Neugier verstehen. Also, ich finde, es ist leicht und warm und hier und da etwas soulig.

Live hast du im letzten Jahr deine 62er Strat und die Les Paul über einen alten VOX AC 30 gespielt? Wirst du dieses Equipement auch auf der Sommertour einsetzen? Hast du für die Aufnahme von South anderes bzw. zusätzliches Equipement eingesetzt, z.B. den POD oder ähnliches?
Leider ist meine geliebte alte Stratocaster vor ein paar Monaten aus einem LKW gestohlen worden, so werde ich sie nicht mehr spielen können!! Ich werde versuchen, eine neue (alte) während der Tour zu finden. Ansonsten werde ich eine 70er Strat, eine alte Teisco, eine Les Paul und eine Ersatzgitarre mit auf Tour nehmen. Ich werde sie über einen AC30 und einen Marshall Bluesbreaker-Verstärker spielen. Ich bin kein großer Fan von diesen Multi-Effekt- Elementen, sondern bevorzuge lieber herkönmmliche Pedale. Ich habe diesmal ein neues System mit all meinen Pedalen weit versteckt in einem Rack und einer Fernsteuerung auf dem Boden. Das gibt mir die Möglichkeit, die Pedale im voraus so zusammenzusetzen, wie ich es will. Das schont die Pedale und schützt sie gleichzeitig davor, überall herumgetreten zu werden…

Dass man dir die 62er Strat geklaut ist, ist wirklich ein starkes Stück. Hoffentlich weiß der Dieb den Wert eines solchen Liebhaberstückes zu schätzen. Diese Vintage-Teile sind ja mittlerweile kaum bezahlbar. Aber was ist eine Teisco? Davon habe ich noch nie was gehört!
Die wurden in den 50ern und 60ern hergestellt und nur über einen Versand in den Staaten verkauft. Im Vergleich zu Fender und Gibson waren sie preisgünstig. Die eine, die ich habe, ist eine „Zufällige“ mit einem warmen Klang. Ich habe sie für £40 auf einem Flohmarkt gekauft.

Du sagtest, dass du eine Ersatzgitarre auf deiner Tour dabei hast. Für welches Modell hast du dich da entschieden?
Ich denke, ich werde eine Tokai aus den 80ern mitnehmen, die für eine Fender-Kopie wirklich großartig klingt. Nur für den Fall, daß eine Saite reißt oder so..

Mit welchem Gerät hast du eigentlich den Effekt am Ende von Sugar erzeugt?
Der „Helicopter“-Sound wird durch ein Tremolo-Pedal erzeugt. Es ist eine VooDoo-Vibration und ich denke, ich schalte ebenfalls die „Electric Mistress“ (Flanger) ein. Ich passe das Tempo an, immer langsamer, während der Sound-Engineer ebenfalls seinen Spaß mit den Effekten hat.

Heather hat in einer E-Mail gesagt, dass auf der Sommertour die gleiche Band an ihrer Seite ist, mit einer Ausnahme: an Stelle eines Cellisten wird ein Keyboarder/Gitarrist stehen. („the same band will be coming with me aside from a new keyboard player/guitarist instead of a cellist this time“ ) Heather Nova Music ohne Cello ist für uns kaum vorstellbar. Ist auf South auch kein Cello zu hören? Wird auf der Tour das Keybord bei den Hits wie „Walk This world, Double up“ den Cellopart übernehmen?
Wir werden ein paar Veränderungen vornehmen müssen, aber das werden wir erst während dem Proben aussortieren. Das wird schon klappen.

Heather Nova sucht noch einen Bassisten für die bevostehende Tour. Zur Vorbereitung des Sets bleiben nur noch drei Wochen. Kann es infolge der kurzen Vorbereitungszeit Probleme geben oder kann ein Profimusiker die Integration in einer Band in einer solch kurzen Zeit schaffen.
Es ist möglich, all die Songs zu lernen. Wir sind alle sehr darauf trainiert, neue Stücke schnell zu lernen. Das war bei mir auch so als ich in die Band kam. Ich hatte damals ungefähr die gleiche Zeit zur Verfügung.

Welche Kriterien sind für Heather bei der Auswahl eines Bandmitgliedes ausschlagebend? Seit ihr als Band bei der Auswahl beteiligt?
Ich bin sicher, ich wäre in die Auswahl miteinbezogen worden, aber das ging nicht, da ich momentan in Griechenland bin. Ich bin aber überzeugt, daß Laurie und Felix den Richtigen aussuchen werden.

Wie bereitest du dich auf die bevorstehenden Tourdates vor?
Wie ich schon sagte, in Griechenland!!! Ich habe eine Mini-Disc mit allen Songs und eine Gitarre mit, um die Stücke auszuprobieren… perfekte Bedingungen!!

Wie bist du in Heathers Band geraten?
Eigentlich brachte mich Nikolaj (Bastian’s Bruder) dazu, der damals auf „Siren“ spielte. Sie suchten seinerzeit einen neuen Gitarristen für die Tour und als mich Nikolaj und Bastian sahen, während ich mich einer Dänischen Band spielte, dachten sie, ich wäre genau richtig. Ich fuhr an einem Sonntag nach London, um mir das Ganze anzusehen, kam zurück und hatte ungefähr zwei Wochen Zeit, all meine Sachen zusammenzupacken und nach London zu gehen.

Hast du persönliche Lieblingssongs aus Heathers Repertoire?
Wir werden sehen, welche Songs von dem neuen Album sich zu echten Live-Lieblingen herauskristallisieren werden. Von der letzten Tour waren es „I’m Alive“, „Winberblue“ und der ganze Rest. Das hängt von der Stimmung ab.

Hast du dich auf der Bühne schon mal richtig blamiert?
Das werde ich euch nicht sagen.

Wenn du keine professionelle Gitarristin wärst – welchen Beruf würdest du wohl ausüben?
Eine Pilotin!! Ich liebe das Fliegen. Aber eigentlich beschäftige ich mich nebenbei mit Web-Programmierung (ASP, SQL, ActionScript für Flash5).

Du interessierts dich für das Programmieren für Webseiten? Bist du etwa der „Webmaster“ deiner Seite www.pop-star.dk
Ja!

Kompliment. Deine Seite ist hervoragend. Besonders auf das Tagebuch sind wir gespannt. Gute Idee! Aber zurück zur Musik. Mit welchen Musikern würdest du gerne mal gemeinsam arbeiten?
Jeder, der nett ist und mit dem es Spaß macht zu arbeiten! Ich glaube immer noch, daß Musik zum Spaß da ist und Freude bereiten soll.

Worin unterscheidet sich die Arbeit mit Heather Nova und Absolute Girls?
Bei Heather ist es Original-Material, zu dem du immer treu sein mußt. Bei den „Absolute Girls“ ist es Cover-Material, wozu ich sagen muß, daß wir bei den verschiedenen Künstlern und Hits unsere eigene Interpretationen mit einbringen, was nicht immer dem Original ganz gerecht wird. Aber wie auch immer, es bringt viel Spaß und ist sehr entspannend in dieser Art zu spielen. Es ist eine „zeitlose Band“.

Am 16. August bis du mit Heather Nova in Amsterdam, am 17. August bist du mit den Absolute Girls in Kopenhagen und am 18. August spielst du wieder mit Heather in Erfurt. Wie wirst du das organisieren?
Ich habe einen Wohnsitz in Kopenhagen.

Berit, vielen Dank für das Interview. Hast du vielleicht ein aktuelles Foto, dass wir dem Interview hinzufügen können?
Leider nicht, aber ich warte darauf, dass du mal ein paar neue von mir machst, Heinz….

Danke für das Interview und noch viel Spaß in Griechenland. Wir werden dich am 14. August in Köln sehen!

Schreibe einen Kommentar